Herzlich Willkommen

Die Website Sprüche zum Nachdenken wurde ins Leben gerufen, um Ihnen für alle Anlässe des Lebens schöne Sprüche zur Verfügung zustellen. Unter "Nachdenken" verstehen wir nicht nur nachdenkliche Sprüche, sondern vor allem Sprüche deren Inhalt eine Lebensweisheit beinhalten. Auf unserer Website finden Sie viele Bereiche in denen Sie lustige oder auch traurige Sprüche zum Nachdenken entdecken können.

Gute Sprüche zum Nachdenken sind in den vergangenen Jahrhunderten von vielen Größen unserer Weltkultur verfasst worden. Ein guter Spruch muss nicht lang sein, denn insbesondere kurze Sprüche zum Nachdenken tragen oft eine große Weisheit in sich. Freuen Sie sich in zahlreichen Kategorien kurze Zitate und schöne Sprüche zum Nachdenken finden zu können.

Sprüche zum Nachdenken

Sprüche zum Nachdenken

Das Universum trennt sich nie vom Menschen ab. Es ist der Mensch, der sich vom Universum trennt.
Wer sich übt im Staunen-Können, im Sich-freuen-können, wird im hohen Alter noch frisch sein.
Unser Leben ist kein Traum - aber es soll und wird vielleicht einer werden.
Ist man nicht fleißig in der Jugend, wird man im Alter traurig sein.
Menschen irren, aber nur große Menschen erkennen den Irrtum.
Jedes Mal, wenn du das Abwendbare abgewendet hast, geschieht das Unabwendbare.
Ich weiß, dass ich nichts weiß.
Nur der hat das Recht auf Kritik, der von Herzen hilfreich ist.
Der Charakter des Menschen sitzt nicht im Verstande, sondern im Herzen.
Es ist mehr wert, jederzeit die Achtung der Menschen zu haben, als gelegentlich ihre Bewunderung.
Nimmst du jemanden, wie er ist, wird er bleiben, wie er ist,
aber gehst du mit ihm um, als ob er wäre, was er sein könnte,
wird er zu dem werden, was er sein könnte.
Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel.
Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende.
Wenn der Mensch nicht über das nachdenkt, was in ferner Zukunft liegt, wird er das schon in naher Zukunft bereuen.
Gib jedem Tag die Chance der Schönste deines Lebens zu werden.
Groll mit uns herumtragen ist wie das Greifen nach einem glühenden Stück Kohle, in der Absicht, es nach jemandem zu werfen. Man verbrennt sich nur selbst dabei.
Lernen und nicht denken ist nichtig.
Denken und nicht lernen ist gefährlich.